Wie findet man auf einer Plattform zum Online-Dating am besten einen neuen Partner?

Wer sich erst einmal überlegt hat, dass er seinen neuen Partner auch im Internet suchen kann, der hat wohl hoffentlich schon einige Stunden über das Thema nachgedacht. Dabei bedeutet, dass man sich im Internet auf die Suche nach einem neuen Partner macht, nicht, dass man in Zukunft mit verschlossenen Augen durch seinen Alltag geht. Wenn man zufällig jemanden trifft, der einem gut gefällt, dann wird man trotzdem noch Kontakt zu dieser Person aufnehmen. Das Online-Dating ist also für die meisten Menschen nur eine von mehreren Möglichkeiten, einen Partner zu finden. Aber ebenso wie auf der Straße muss man sich im Internet ein wenig präsentieren, damit andere Menschen zu einem Kontakt aufnehmen oder man selbst auf sie interessant wirkt, wenn man ihnen eine Nachricht geschickt hat.

Das Wichtigste beim Online-Dating kommt aber noch vor dem Schreiben einer jeden Nachricht. Denn zuerst muss man sich überlegen, auf welchem Portal man nach einem Partner suchen möchte. Dabei ist es auch durchaus möglich, sich auf mehreren Portalen anzumelden. Allerdings gibt es sehr viele verschiedene Portale zum Online-Dating, sodass die Entscheidung ohne jegliches Vorwissen schwierig werden dürfte. Allgemein gibt es Dienste, die ihre Kunden in feste Beziehungen vermitteln wollen, und solche, die den Nutzern zu spannenden Treffen für ein erotisches Abenteuer verhelfen wollen. Daneben noch gibt es auch Dienste, die von den Nutzern für beide Zwecke genutzt werden, sodass es schwierig werden kann, einen Nutzer zu finden, der einerseits attraktiv und interessant wirkt und andererseits dasselbe will wie man selbst. Man sollte sich also im Klaren darüber sein, was man sich vom Online-Dating denn eigentlich erhofft. Doch es ist noch relativ einfach, das zu entscheiden. Schwieriger wird es, wenn es darum geht, eine Plattform zu finden, bei der sowohl man selbst als auch der Wunschpartner Teil der Zielgruppe sind. Es gibt nämlich Portale, die nur für eine spezielle Klientel gedacht sind, wie zum Beispiel ElitePartner, das sich auf Akademiker spezialisiert hat, oder Spätzlesuche, welches ältere Menschen bedienen will. Aber neben der Natur einer Plattform sollte man auch immer darauf achten, wie viel die Mitgliedschaft dort kostet.

Wenn man erst eines oder mehrere Portale gefunden hat, die einem zusagen, dann geht es zur Anmeldung. Dabei sollte man sich ruhig Zeit lassen und genau überlegen, was man über sich selbst angibt. Wenn es einen Persönlichkeitstest ausfüllen muss, ist es immer hilfreich, genau nachzudenken, was man antwortet. Schließlich ist keinem geholfen, wenn man sich so darstellt, wie man gerne wäre und nicht so, wie man wirklich ist. Man möchte immerhin einen Partner für sich selbst finden – mit den Eigenschaften, die man hat. Bei den Informationen im Profil gilt dasselbe. Hier ist es einfacher, sich ehrlich darzustellen, aber es gibt eine andere Gefahr. Diese besteht darin, entweder zu wenig oder zu viel über sich selbst zu schreiben. Es ist beispielsweise für das Online-Dating wenig relevant, welche Serie man am liebsten sieht. Vielmehr wäre eine allgemeinere Information wie das Genre interessant. Man sollte nicht zu konkret werden.